Villeroy & Boch

Villeroy & Boch AG 
Saaruferstraße 
66693 Mettlach 
Deutschland

Allgemein

Bei dem Unternehmen Villeroy & Boch handelt es sich um einen deutschen Hersteller für Spülen und Armaturen, welcher sich vor allem auf Keramikwaren spezialisiert hat. Die Gründung lässt sich auf das Jahr 1748 zurückführen und wurde durch die Herren François Boch und Nicolas Villeroy vollzogen. Bis heute befinden sich die Unternehmensanteile größtenteils in den Händen der Familien von Boch Galhau und Villeroy de Galhau.

Villeroy & Boch Logo

Allgemein

Bei dem Unternehmen Villeroy & Boch handelt es sich um einen deutschen Hersteller für Spülen und Armaturen, welcher sich vor allem auf Keramikwaren spezialisiert hat. Die Gründung lässt sich auf das Jahr 1748 zurückführen und wurde durch die Herren François Boch und Nicolas Villeroy vollzogen. Bis heute befinden sich die Unternehmensanteile größtenteils in den Händen der Familien von Boch Galhau und Villeroy de Galhau.

Villeroy & Boch Logo

Historie

Das Unternehmen Villeroy & Boch wurde im Jahr 1748, durch die gleichnamigen Vertreter François Boch und Nicolas Villeroy gegründet. Der Eisengießer François Boch, begann mit seinen drei Söhnen, in Elsass Lothringen mit der Herstellung von Keramikwaren, wobei sich vor allem auf die Anfertigung von Geschirr spezialisiert wurde. Das Unternehmen traf auf eine hohe Nachfrage, sodass eine Expansion im Jahr 1764 stattfinden konnte. Damals wurde noch unter dem Namen “Jean-François Boch et Frères” mit der Serienproduktion von Keramik begonnen. Das bekannte Brindille Dekor wurde bereits im Jahr 1770 entwickelt und wird mit Unterbrechungen bis heute verkauft. Im Jahr 1791 gründete Nicolas Villeroy eine Steingutfabrik, während das Unternehmen von Jean François Boch bereits überregionale Bekanntheit erlangte. Somit waren beide Unternehmer zunächst Konkurrenten. Nicolas Villeroy gelang ein Durchbruch in Sachen Serienfertigung, denn diesem gelang es das Porzellan durch feine Kupferstiche zu bedrucken, wodurch er sich gleichzeitig einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Boch erarbeiten konnte. Im Jahr 1801 kaufte François Boch hingegen eine ehemalige Benediktinerabtei im Ort Mettlach. Dieses Ereignis sollte den Beginn der Massenproduktion markieren, denn in ihr wurde eine moderne mechanisierte Geschirrfabrik eröffnet, in welcher Boch grundlegende Ideen zur Fertigung seiner Produkte mit Maschinen umsetzen konnte. Bis heute ist diese als Konzernzentrale des Unternehmens im Einsatz. Einer der Söhne Boch´s Pierre-Joseph-Boch gründete im Jahr 1812 die sogenannte Antonius Brüderschaft, die unter anderem dafür verantwortlich war den Mitarbeitern fortschrittliche Sozialleistungen zu bieten, was für die damalige Zeit äußerst fortschrittlich war. Im Jahr 1836 entschieden sich die Unternehmen Jean-François Boch und Nicolas Villeroy dazu um weiter Wettbewerbsfähig zu bleiben, ihre drei Werke zusammenzulegen und somit die Marke Villeroy & Boch zu gründen. Dadurch war es möglich überregionale Märkte weiter zu erschließen, sodass gleichzeitig der Grundstein für eine europäische Expansion gelegt werden konnte. Sieben Jahre später im Jahr 1843 eröffneten beide zusammen ein erstes gemeinsames Werk, im Saarland, welches Cristallie getauft wurde, welche den Zweck zur Herstellung von Kristallglas hatte. In den 1850ern brachte das Unternehmen hochwertiges Porzellan sowie Bodenfliesen mit eingelegten Mustern auf den Markt. Dies stellte für damalige Verhältnisse eine Innovation dar. Dadurch wurde die Marke Villeroy & Boch immer beliebter, sodass die Produkte selbst nach Nord- und Südamerika exportiert werden konnten. Im Jahr 1879 wurde zudem ein wieteres Keramikwerk ebenfalls im Saarland eröffnet. In den 1920er Jahren erwarb das unternehmen weitere Fabriken in Bonn und Breslau, in welchen besonders in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen produziert wurde. Vor allem in Bonn wurde für den deutschen Markt produziert. Der zweite Weltkrieg stellte das Unternehmen erneut vor massive Schwierigkeiten, was unter anderem auf die weitestgehend zerstören Fabrikanlagen zurückzuführen war. Des Weiteren wurden Fabriken in Breslau oder Dresden im Zuge des Kriegs enteignet und gleichzeitig Frankreich zugesprochen. Aufgrund der Wiederangliederung des Saarlandes im Jahr 1959, konnte bei Villeroy & Boch die Produktion wieder aufgenommen und der Absatz gleichzeitig gesteigert werden. Aufgrund weiteren Wachstums konnte das Unternehmen ab dem Jahr 1971 seine Produkte unter anderem nach Japan exportieren. Des Weiteren wurden bekannte Designer, wie der Italiener Luigi Coliani beauftragt, sich bei der Entwicklung von Keramikprodukten zu beteiligen. Im Jahr 1982 fand eine Umstrukturierung innerhalb des Unternehmens statt, die zur Folge hatte, dass sich das Produktsortiment in die Bereiche Fliesen, Sanitär sowie in Geschirr/Kristall aufgliederte. Ein paar Jahre später kamen Wannen und Duschen dazu. Im Jahr 1990 ging Villeroy & Boch an die Börse, was mit dem Kauf von diversen kleineren Unternehmen einherging. Durch die Finanzkrise im Jahr 2009 wurde die gesamte Keramikbranche hart getroffen, so auch Villeroy & Boch. Mit dem Gesamtverlust von 96,5 Millionen Euro ging eine Entlassung von insgesamt ca. 900 Mitarbeitern einher. Bis zum Jahr 2014 konnte sich der Konzern wieder auf den Erfolgskurs bringen, sodass ein Gesamtumsatz von 766 Mio. Euro erzielt werden konnte.

Charakteristik

Bei Villeroy & Boch ist das Sortiment in die Bereiche Bad und Wellness, Tischkultur, Fliesen, Küchen und Wohnen aufgegliedert. In allen Bereichen ist die Verarbeitung von Keramik die Kernkompetenz und somit gleichzeitig das wichtigste Material für Küchenspülen. Der Bereich der Küche umfasst wiederum Küchenspülen, Armaturen und Zubehör, wie unter anderem Siebe oder Arbeitsplatten. Die Spülen sind bei Villeroy & Boch allesamt aus Keramik produziert worden, die gleichzeitig in angenehmen Farben auszuwählen sind. Dabei sind neben herkömmlichen Auflagespülen auch noch flächenbündige Spülen, Unterbau Spülen und Spülsteine erhältlich. Diese sind wiederum als Ecklösung, in Wellenform oder wahlweise mit einem oder zwei Spülbecken auszuwählen. Für unterschiedliche Größen, Designs, Formen und auf Wunsch auch für grelle Farben wurde ebenfalls gesorgt. Die Küchenspülen bei Villeroy & Boch überzeugen dabei vor allem durch das dezente Design und die fließende Linienführung die dem ganzen Produkt eine gewisse Eleganz anmutet. Durch den Einsatz vom Material Keramik sind die Spülen äußerst robust und somit kaum anfällig gegenüber Kratzern und stärkeren Einwirkungen. Somit entstehen über die Jahre so gut wie keine Abnutzungserscheinungen. Aus hygienischer Sicht sind die Spülen ebenfalls eine gute Wahl, denn Keramik ist nicht nur wegen der glatten Oberfläche einfach zu reinigen, sondern Schmutz und Bakterien können sich ebenso schwieriger ansetzen. Heiße Töpfe lassen sich ebenfalls ohne bedenken auf dem Material platzieren.

Villeroy & Boch Keramikspülen schwarz siluet küchenspüle design spüle

Sortiment

Das Portfolio von AEG deckt alle wichtigen Küchenhelfer ab. Kühlschrank mit Gefrierschrank, Backofen mit Kochfeld oder Induktionskochfeld, Dunstabzugshaube oder Kochfeldabzug und Geschirrspüler sind als Einbaugeräte oder als freistehende Modelle erhältlich. Zur Auswahl stehen funktionale Ausführungen für kleine Haushalte, aber auch Geräte aus dem Hochpreissegment, die vom modernen Induktionskochfeld über den schmalen Kochfeldabzug oder Dunstabzug bis zum Gefrierschrank mit flexibler Raumaufteilung alles ermöglichen, was in einem innovativen Haushalt gewünscht ist. Ein weiteres Highlight ist der AEG Dunstabzug mit Hob-Hood-Funktion. Diese Funktion sorgt dafür, dass die beim Kochen abgeführte Luft ganz automatisch gereinigt wird. Das Gerät stellt sich dank einer cleveren Steuerung selbstständig ein und reguliert den Luftzug auf der benötigten Stufe. Dank Touch-Control-Pad sind die modernen Küchenhelfer für reine Luft leicht zu bedienen, die zusätzliche Funktion SilenceTech stellt sicher, dass die Lautstärke auch auf höchster Abzugsstufe in einem angenehmen Bereich bleibt.

Preis und Qualität

Bei Villeroy & Boch handelt es sich um einen Premium Hersteller für Spülen und Armaturen, was sich unter anderem durch die enorme Qualität und durch die eleganten und hochwertigen Designs begründen lässt. Die Funktionalität geht fließend mit Design einher, wodurch für ein abgerundetes Gesamtbild gesorgt wird. In Hinsicht des Preises sind Küchenspülen von Villeroy & Boch ebenfalls dem höheren Preissegment zuzuordnen. Die abgelieferte Qualität ist trotz des vergleichsweise hohen Preises angemessen, wobei ebenfalls Spülen mit guter Qualität für einen günstigeren Preis erhältlich sind. Dennoch ist schnell klar was man für das Geld bekommt, Qualität und ein ausgezeichnetes Design, weshalb der Kauf einer Küchenspüle von Villeroy & Boch zu empfehlen ist.

Villeroy & Boch Siluet Küchenspüle Keramik weiß Abtropfbecken ABtropffläche
Jetzt Angebot einholen.
Jetzt anfordern
https://responsive.menu/?utm_source=free-plugin&utm_medium=option&utm_campaign=free-plugin-option-upgrade#pricing