Blog

Amica – Wechsel in der Führungsetage – Geschäftsführer Zbigniew Platek ist weg

Zum 30. April hin, ist Zbigniew Platek,  der Geschäftsführer, der deutschen Tochtergesellschaft von Amica, aus der Unternehmensführung ausgeschieden. Im Zuge einer Gesellschafterversammlung, hatte er um Beendigung seiner Tätigkeit gebeten.

In seinen über drei Jahren als Geschäftsführer, habe er die äußerst wichtige Tochtergesellschaft mit Sitz in Ascheberg, als erfolgreiche B-Marke positionieren können. Das Unternehmen konnte über Jahre hinweg, mit einem motivierten Team, sowohl bei den Umsatzerlösen als auch beim operativen Betriebsergebnis, auf Wachstumskurs gehalten werden. Bis auf Weiteres wird Jacek Rutkowski, CEO der Amica Group, Plateks Aufgaben übernehmen. Unterstützung wird durch die Geschäftsleitung in Person von Ingrid Schultheis, Marcel Kühn und Arthur Stahlberg gewährleistet.

Weiterlesen

Opfer der Coronakrise: Küchenhersteller Poggenpohl insolvent

Der deutsche Küchenhersteller Poggenpohl musste im Zuge der Corona-Pandemie beim Amtsgericht Bielefeld Insolvenz anmelden. Hierbei wurde mitgeteilt, dass die Liquiditätsengpässe trotz kurzfristig getroffener Maßnahmen wie Kurzarbeit nicht mehr kompensiert werden konnten. Denn “Unternehmen mit laufender Restrukturierung, können das von der Bundesregierung aufgelegte Hilfsprogramm zum Schutz der Wirtschaft in der Corona-Krise nicht in Anspruch nehmen. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Manuel Sack bestellt, der bei der bundesweit tätigen Kanzlei Brinkmann & Partner tätig ist. Während die Auslieferungen weiterhin gewährleistet werden sollen, wird ein Investor gesucht.

Weiterlesen

Dein Konfigurator: Launcht Beratungs- und Planungstool “Dein Küchen-Navigator”

Passend zur aktuellen Lage, lauscht der IT-Dienstleister “Dein-Konfigurator” das online Beratungs- und Planungstool “Dein-Küchen-Navigator”, welches als intuitives Tool zur Online Küchenplanung auf den Markt gebracht wurde. Hierbei kann in  5 Schritten die eigene Traumküche erstellt und der zu erwartende Preis dargestellt werden. Das Tool bietet dabei eine webbasierte Küchenberatung an. Zum Konfigurationstool selbst, kommt noch das folgende Versprechen hinzu: “Das einzige Onlinetool, das zu preisrelevanten Planungsentscheidungen unter Berücksichtigung aller Ausstattungsoptionen führt.”

Händler haben dabei die Möglichkeit, das Online- und Offline-Geschäft miteinander zu verknüpfen. Eine Integration in Webshops oder Webseiten, soll ebenfalls einfach realisierbar sein. Ziel ist es die Geschäfte des Handels zu verbreitern und zu beschleunigen. Das Tool ist sofort einsetzbar und außerdem wird für interessierte Händler ein kostenloser Test angeboten.

Das beste Preis- Leistungsverhältnis.

Nobia entlässt 3.000 Mitarbeiter – Dividende fällt aus

Der schwedische Küchengigant Nobia hat in Großbritannien stark mit den Auswirkungen der Corona Pandemie zu kämpfen. Aufgrund der Schließung der über 200 Magnet-Küchenhäuser hat, wurden nun ebenfalls über 2.300 Mitarbeiter vorübergehend freigestellt. Innerhalb der Mutter Nobia, werden konzernweit nochmals 700 Mitarbeiter entlassen, sodass insgesamt ca. 3.000 Stellen wegfallen. Durch staatliche Subventionen werde jedoch die Mehrzahl der Entlassenden unterstützt.

Trotz der finanziell insgesamt stabilen Lage des Konzerns, wird der zuvor unterbreitete Vorschlag von 4,00 SEK Dividende pro Aktie wieder zurückgezogen, wie Konzernsprecher mitteilten. Die Auszahlung sollte sich insgesamt auf ca. 675 Mio. SEK belaufen. Gleichzeitig werden die eigenen Gehälter um 20 Prozent gekürzt.

Das beste Preis- Leistungsverhältnis.

Nobia ist einer der weltgrößten Hersteller für Küchen, jeder Preisklasse. Marken wie INTUO, ewe, bribus keukens oder uno form cucine gehören dem Unternehmen an. Der deutsche Küchenhersteller Poggenpohl, stand ebenfalls im Eigentum von Nobia. Dieser wurde jedoch im Jahr 2017 aufgrund von nichterfüllten Erwartungen wieder verkauft. Der heutige Mehrheitseigentümer ist die Industrieholding Adcuram mit Sitz in München.

Kostenlose Küchenauskunft.

Kostenloses Expertenwissen.

IKEA schließt ab heute alle Einrichtungshäuser

Bereits vor der großflächig angekündigten Schließung der meisten Geschäfte, ist IKEA selbst aktiv geworden und schließt ab heute sämtliche Einrichtungshäuser in Deutschland. Hierbei teile der Konzern mit: “Um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus so gering wie möglich zu halten, haben wir alle Ikea Einrichtungshäuser in Deutschland bis auf Weiteres geschlossen”. Die insgesamt 53 Einrichtungshäuser in Deutschland schließen um die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter zu schützen und weine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Weiterlesen

Küchenverbände: KüchenTreff und Küchenring kooperieren

Zum 01.03. sind die beiden Küchenverbände Küchenring und KüchenTreff eine weitreichende Kooperation eingegangenen. Hierbei wird der Einkauf in Zukunft gemeinsam erfolgen, wodurch beide Verbände verbindlichere und wachstumsstärkere Handelspartner für die Industrie werden wollen. Somit schreitet die Konzentrierung der Industrie- und Handelsseite weiter voran.

Beide Partner bleiben jedoch weiterhin rechtlich selbstständig und behalten zudem ihr eigenes Verbandsprofil. Insgesamt entsteht so ein Zusammenschluss aus über 1.000 Küchenhändlern auf mehreren Ländern Europas. Zusammen mit Alliance, dem Schwesterverband vom Küchenring, realisieren die Parteien ein Einkaufsvolumen von über 1 Mrd. Euro.

Weiterlesen

Nobilia Küchen steigert Umsatz erneut kräftig

In der vergangenen Woche hat Nobilia seine Bilanz veröffentlicht. Der größte und erfolgreichste Küchenhersteller Europas, konnte auch 2019 seinen Wachstumkurs fortsezten. Der Gesamtumsatz stieg um 60,3 Mio. Euro auf rund 1,3 Mrd. Euro an, was einem Plus von 4,9 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Neben dem ebenfalls sehr erfolgreichen Küchenhersteller Nolte Küchen, ist Nobilia nun der Zweite der mit seiner Entwicklung deutlich über dem Branchenschnitt liegt. (Lesen Sie hier mehr zum Erfolg von Nolte)

Weiterlesen

IKEA eröffnet zwei neue Planungsstudios in Berlin

IKEA eröffnet zwei neue Planungsstudios in Berlin

Zwei neue Planungsstudios für Berlin und Potsdam

Im Spätsommer 2020 eröffnet IKEA seine ersten beiden Planungsstudios in Berlin und in Potsdam. Demnach wird IKEA insgesamt 35-40 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen. Demnach folgt IKEA der Expansionsstrategie, die sich den Fokus auf die Metropolregionen und Innenstädte legt. Hierzu hat sich IKEA wie folgt geäußert: „Wir sehen, dass sich Kundenverhalten und -bedürfnisse gewandelt haben. Immer mehr Menschen ziehen in die Städte, immer weniger Menschen besitzen ein Auto. Mit neuen Touchpoints in Citylage rücken wir näher an unsere Kunden und treffen sie dort, wo sie sich bewegen. In Pankow und Potsdam eröffnen wir Konzepte, die sich perfekt in den innerstädtischen Raum einfügen und zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind“, erläuterte Dennis Balslev, Geschäftsführer von IKEA Deutschland. Berlin ist eine von rund 40 Metropolen weltweit, in denen neue IKEA Konzepte entstehen.Insgesamt sollen die Kunden bei komplexen Planungen wie bei Küchen oder größeren Kleiderschränken unterstützt und auf den 500 – 1000 m2 beraten werden.

Weiterlesen

Whirlpool Corporation – Bidlingmaier wird Chef für Nordeuropa

Die Whirlpool Corporationen, zu der auch die Marken Bauknecht, Privileg und Maytag gehören, strukturiert sich in Europa neu. Die im jähr 2019 gegründete DACH Region wird mit den Märkten Belgien, Luxemburg und den Niederlanden zusammengeführt. Der neu gebildete, sogenannte Europe Cluster, wird seit dem 01. Februar 2020 von Jens-Christoph Bidlingmaier, als General Manager Nordeuropa geführt. Über ihm steht noch Alessandro Perucchetti, in der Funktion als Vice President Market Operations EMEA der Whirlpool Corporation.

Weiterlesen

Nolte Küchen wächst weiter über dem Marktdurchschnitt

Bei Nolte Küchen scheint im Jahr 2019 alles sehr rund gelaufen zu sein. Während die Küchenbranche in Deutschland ein Plus von ca. 2-3 % verzeichnen konnte, so liegt Nolte mit einem Plus von 6 %, im abgelaufenen Geschäftsjahr, eindeutig drüber. Ebenfalls besonders gut lief es bei der Schwestergesellschaft Express Küchen, welche sogar um 8 % zugelegt hat. Einer der Hauptgründe für das überproportionale Wachstum, waren vor allem Zuwächse beim Export. Laut einer Umsatz Schätzung der “Möbel Kultur” lag der Gesamtumsatz im Jahr 2019 bei mehr als 550 Mio. Euro und das mit einem Exportanteil von ca. 30 %.

Weiterlesen