Zum Ende des Jahres hin, schien eine Betriebsfortführung des Traditionsherstellers Zeyko noch im Bereich des Möglichen. Das zu Anfang genehmigte Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung ließ ein Aufatmen zu. Schnell entstand der Gedanke, Zeyko könne sich wieder vollständig erholen und in der Zwischenzeit den Betrieb weiter fortführen.

Bereits ca. 2 Wochen nach dem Urteil ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung zu genehmigen, wurde dieses nach § 270a InsO gerichtlich in ein Regelverfahren umgewandelt.

Zeyko Küchen Logo
zeyko-wood Designküche Inselküche Manufaktur grifflos
Mehr erfahren? Kostenlose Beratung anfordern.
Jetzt anfordern

Mit Beschluss des Amtsgerichts in Villingen-Schwellingen wurde am 12. Dezember 2019 offiziell das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung genehmigt, wobei als vorläufige Insolvenverwalter der Rechtsanwalt Dr. Philipp Grub von der Kanzlei Grub Brugger in Stuttgart angeordnet wurde. Dadurch konnte der Betrieb zunächst regulär fortgeführt werden, was nun jedoch nicht mehr der Fall ist.

BES Zeyko Küchen GmbH Team Führungsetage Geschäftsführer und Mitarbeiter
Zeyko Küchen - Team, links im bild Geschäftsführer Dr. Christian Holz

Durch den aktuellen Beschluss des Amtsgerichts Villingen-Schwellingen, vom 01.02.2020, wurde das Insolvenzverfahren nun offiziell eröffnet. Im Zuge des erstmalig gestellten Insolvenzantrags, konnte die Betriebsfortführung zunächst durch die Zahlung von Insolvenzgeld gewährleistet werden. Dieses wird jedoch seit dem 01.02. nicht mehr gezahlt. Aufgrund der Zahlungsunfähigkeit von Zeyko, mussten nun 25 von insgesamt 66 Mitarbeitern des Traditionsherstellers freigestellt werden. Mit den weiteren Beschäftigten sollen die noch offenen Aufträge abgewickelt werden. Die Kanzlei Grub Bugger erklärte, dass parallel dazu Investoren bzw. Interessenten für eine Übernahme gesucht werden.

Wie es mit dem Küchenhersteller weiter geht ist unklar. Die Wahrscheinlichkeit, einer vollständigen Liquidierung des Unternehmens wird jedoch zunehmend Größer. Ob die Möglichkeit besteht, einen Investor mit an Bord zu holen ist ebenfalls völlig unklar. Im Falle des im Jahr 2017 insolvent gegangenen Küchenherstellers Alno, konnte das britische Private Equity Unternehmen Riverrock Capital Partners gewonnen werden. Demnach besteht auch bei Zeyko die Möglichkeit einer Übernahme, diese ist jedoch aufgrund des vorhandenen Probleme als unwahrscheinlich anzusehen.

Küchenpreisfinder.

Finden Sie den Traumpreis für Ihre Traumküche.