Was bedeutet eigentlich Ergonomie?

Der Begriff Ergonomie hat seinen Ursprung im griechischen. “Ergon” bedeutet soviel wie Arbeit oder etwas, das durch Arbeit geschaffen wurde (Werk). “Nomos” bedeutet Gesetz. In diesem Sinne ist Ergonomie die Wissenschaft bzw. Gesetzmäßigkeit für die optimale wechselseitige Anpassung von Arbeit und Bedürfnisse des Menschen. Ziel der Ergonomie ist dementsprechend immer Schaffung der idealen Arbeitsumgebung für den nutzenden/arbeitenden Menschen. Auf die Küche übertragen bedeutet das, dass Ober- und Unterschränke, Arbeitsplatte, Sockel und sämtliche weiteren Küchenbausteine ideal in Höhe, Breite und Tiefe auf den Menschen zugeschnitten sind.

Ergonomie in der Küche: Die Arbeitsplatte - die richtige Arbeitshöhe

Warum ist Ergonomie so wichtig?

Ergonomie ist im Küchenraum deshalb so wichtig, weil erst dadurch ein stressfreies Erlebnis garantiert werden kann. Schließlich sind die idealen Abstände, Größen und Flächen entscheidend dafür, dass der gewohnte oder gewünschte Arbeitsfluss Anwendung finden kann. Auch die Gesundheit steht im Mittelpunkt, denn wer mit gekrümmten Rücken oder auf Zehenspitzen arbeiten muss bekommt auf Dauer ein Problem.

Neben optischen Vorlieben und technischer Leistung steht auch die Ergonomie im Fokus. Höhen, Breiten und Abstände müssen genauestens in der Küchenplanung beachtet werden, um Ihnen die alltäglichen Belastungen zu minimieren und den Spaß an der Sache zu maximieren. Hinzukommend ist die ideale Stauraumnutzung nicht zu vernachlässigen. Freiheit für die Füße gewährleistet der Sockel, womit der Punkt Ergonomie erfüllt wäre, jedoch muss mit einem unnötig hohen Sockel kein Stauraum für z.B. einen oder mehrere Auszüge verschwendet werden. Hierbei fallen selbstverständlich Kosten für den praktischen Mehrwert an. Optimierung der Laufwege, korrekte Anordnung der Fächer sowie Türen ist zusätzlich zu beachten. Schließlich kann es hinderlich sein, wenn Türen sich in die falsche Richtung öffnen lassen oder Fächer keine geeignete Organisation erlauben.

Ergonomie in der Küche: Die Auszüge - die richtigen Maße finden

Traumküche gesucht?

Wir finden sie!

Worauf muss ich für eine optimal ergonomische Lösung achten?

Nachdem klar ist, dass Ergonomie ein wichtiger Aspekt für das Wohlbefinden in der Küche ist, stehen weitere Fragen im Raum, die zu klären sind, bevor eine Anpassung in der Küchenplanung stattfindet. Wenn etwas angepasst wird, dann für einen bestimmten Zweck oder für eine bestimmte Zielgruppe und dies gilt es zu klären.

Für wen ist die Küche?

Wer wird in der Küche am häufigsten Tätigkeiten ausüben?

Werden es mehrere Personen sein, die die Küche regelmäßig nutzen?

Werden desöfteren mehrere Personen gleichzeitig in der Küche tätig?

Wie viel Lebensmittel werden gelagert und müssen diese in der Küche gelagert werden?

Was ist der grundlegende Zweck der Küche? (Geschirr spülen, kochen, backen, aufwärmen)

Werden körperlich beeinträchtigte Personen o.g. Tätigkeiten ausüben und wenn ja, welche?

Ergonomie in der Küche: Der Sockel - die richtige Höhe finden

Arbeitsbereich – So ermitteln Sie die ideale Arbeitsfläche und Arbeitshöhe

Unter Arbeitsbereich kann man die Fläche bezeichnen, die durch die Arbeitsplatte gedeckt ist und zusätzlich inbegriffen ist das Kochfeld, worauf Lebensmittel erhitzt werden können und das Spülbecken. Bei der Arbeitsfläche sind sind zum einen die Flächenmaße relevant, die laut AMK (Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V.) bei mindestens 60 cm x 90 cm liegen und zum anderen ist die Arbeitshöhe zu optimieren. Die Arbeitshöhe kann darüber entscheiden, ob Rückenschmerzen und Verspannungen entstehen oder nicht. Die ideale Arbeitshöhe ist mithilfe eines einfachen Tricks zu identifizieren: Im stehen wird der Arm um 90° angewinkelt. Der Abstand von Ellbogen zur Arbeitsplattenoberfläche sollte dann bei ca. 15 cm liegen, womit die ideale Arbeitshöhe ermittelt wäre. Empfohlen wird eine maximale Abweichung von 5 cm. Beim Spülbecken ist eine Erhöhung des Arbeitsbereiches zu optimal, da dort in der Regel tiefer gearbeitet wird als auf der Arbeitsplatte.

Extratipp: Ein Arbeitsbereich, der beim Sitzen genutzt werden kann ist sehr praktisch bei monotonen Tätigkeiten, die viel Zeit in Anspruch nehmen können wie z.B. Das füllen von Oliven, Schoten, oder Weinblättern.

Ergonomie in der Küche: Das Spülbecken - die richtigen Maße finden

Kostenlose Küchenberatung.

Einfach. Schnell. Neutral.