Zum 30. April hin, ist Zbigniew Platek,  der Geschäftsführer, der deutschen Tochtergesellschaft von Amica, aus der Unternehmensführung ausgeschieden. Im Zuge einer Gesellschafterversammlung, hatte er um Beendigung seiner Tätigkeit gebeten.

In seinen über drei Jahren als Geschäftsführer, habe er die äußerst wichtige Tochtergesellschaft mit Sitz in Ascheberg, als erfolgreiche B-Marke positionieren können. Das Unternehmen konnte über Jahre hinweg, mit einem motivierten Team, sowohl bei den Umsatzerlösen als auch beim operativen Betriebsergebnis, auf Wachstumskurs gehalten werden. Bis auf Weiteres wird Jacek Rutkowski, CEO der Amica Group, Plateks Aufgaben übernehmen. Unterstützung wird durch die Geschäftsleitung in Person von Ingrid Schultheis, Marcel Kühn und Arthur Stahlberg gewährleistet.

Das beste Preis- Leistungsverhältnis.